Archiv  Fachveranstaltungen
und  Pressearchiv   2006  bis  2012



7. Dezember 2012

Familienbund fordert gleiche Kindererziehungszeiten bei der Rente

[Beschluss der Mitgliederversammlung,  PDF 130KB]


Pressemitteilung am 14. Juni 2012

Preisausschreiben zum Familienwahlrecht

Ein weiteres Ergebnis des Familienwahlrechts      [mehr]

Pressemitteilung am 22. Juni 2011

Stellungnahme des Familienbundes im Bistum Magdeburg zur familiengerechten Ausgestaltung der Mehrwertsteuer

Beschluss der Vorstandssitzung vom 22. Juni 2011       [mehr]

14. März 2011 (Magdeburg)

Landtagswahl 2011
Antworten der Parteien auf Wahlprüfsteine katholischer Verbände im Bistum Magdeburg

[Wahlprüfsteine, PDF]

Hier finden Sie die Antworten der Parteien zu den Wahlprüfsteinen im PDF-Format:
[Antwort der CDU]
[Antwort der SPD]                        
[Antwort Die Linke]
[Antwort der FDP]
[Antwort der Grünen]

Pressemitteilung am 25.November 2010

Stellung zur Neuberechnung der Regelbedarfe für Kinder
Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt nimmt zu den geplanten Änderungen des zweiten und zwölften Buches Sozialgesetzbuch und zur Ermittlung von Regelbedarfen (BT Drs. 17/3404) Stellung.

Die im Gesetzentwurf der Regierungsfraktionen im Bundestag vorgestellte Neuberechnung der Regelbedarfe für Kinder fußen auf realitätsverzerrenden Grundannahmen. Dadurch ergeben sich Regelleistungen, die unter den aktuell geltenden Beträgen liegen. Aus Gründen des Vertrauensschutzes sollen diese aber weiterhin gezahlt werden. Zu einer Erhöhung der Regelleistungen für Kinder kommt es damit erst, wenn durch steigende Verbrauchsausgaben die Differenz zwischen aktuellen und neu berechneten Regelleistungen aufgebraucht ist. Aus Sicht des Familienbundes kommen die Regierungsfraktionen damit den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts nach einer transparenten und schlüssigen Berechnung der Regelbedarfe nicht nach.       [mehr]

Pressemitteilung am 8. September 2010

Gemeinsame LAGF-Pressemitteilung
Fit für Familie
Viele Familienbegegnungsmaßnahmen mit Bildung erfolgreich durchgeführt

Unter der Schirmherrschaft von Minister Norbert Bischoff fanden 2010 wieder Familienbegeg-nungsmaßnahmen mit Bildung statt, davon der größte Teil in den Sommerferien. Mehr als 600 Personen aus Sachsen-Anhalt kommen für einen sehr geringen Eigenanteil in den Genuss von Bildung, Begegnung und Erholung. Es handelt sich dabei um ein Förderprogramm des Landes Sachsen-Anhalt, das die Landesfamilienverbände im Wesentlichen umgesetzt haben.       [mehr]

Pressemitteilung am 10. August 2010

"Passen vietnamesische Erziehung und die deutsche Lebensweise zusammen?"

In Magdeburg leben zurzeit ca. 800 Vietnamesen. Die meisten von ihnen sind seit mehr als 20 Jahren in Deutschland beheimatet. Inzwischen wächst die zweite Generation heran, die sich momentan in der Pubertätsphase befindet. Die Eltern erziehen ihre Kinder nach der traditionellen vietnamesischen Kultur.
Diese ist durch Strenge, Gehorsam und keiner Duldung von Widerrede gekennzeichnet.       [mehr]

Beschluss der Vorstandssitzung am 22. Juni 2010

Stellungnahme des Familienbundes im Bistum Magdeburg gegen Sparpläne und -vorhaben der Bundesregierung bei der Familienförderung

In der Bundesrepublik ist ein heftiger Streit über die Sicherung und Sanierung der Staatsfinanzen im Gange. Der Familienbund im Bistum Magdeburg kritisiert, dass die Hauptlast bei den Sparplänen und -vorhaben der Bundesregierung auf den schwächsten Schultern in der Gesellschaft liegen soll. Die starken Schultern bleiben dagegen weitgehend verschont.       [mehr]

18. Juni 2010 (Magdeburg)

Erneut gestartete Schulranzenaktion soll Bildungschancen fördern

Stiftung netzwerk leben und Caritasverband sammeln Schulranzen und Schulmaterialien für bedürftige Kinder.
Auch in diesem Jahren rufen Stiftung netzwerk leben und Caritasverband für das Bistum Magdeburg vor Beginn des kommenden Schuljahres Familien auf, gebrauchte, einwandfreie oder neue Schulranzen und Schulmaterialien für bedürftige Kinder zu spenden.
"Für viele Familien stellen die Kosten der Einschulung eine massive Hürde dar ...       [mehr]

9. Juni 2010 (Magdeburg)

Schwarzer Montag für Familien!
Familienbund lehnt beschlossene Kürzungen beim Elterngeld strikt ab

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt hat die am Wochenanfang beschlossenen Kürzungen beim Elterngeld scharf zurückgewiesen.
"Mit den Sparbeschlüssen hat die Bundesregierung den familienpolitischen Rückwärtsgang eingelegt. Die Kürzungen beim Elterngeld führen zu einem Vertrauensverlust bei jungen Familien und sen-den ein fatales Signal. Die Grundsätze einer nachhaltigen und verlässlichen Familienpolitik werden so über Bord geworfen", sagt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes im Bistum Magdeburg.       [mehr]

21. April 2010 (Magdeburg)

Orte zukunftsweisender Familienarbeit im Bistum Magdeburg
Neue Broschüre stellt Initiativen und Projekt vor

Die vom Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft, dem Familienbund im Bistum Magdeburg und der Stiftung netzwerk leben vorgelegte Broschüre ist Zeichen der "Option für Familie", die im Bistum Magdeburg getroffen wurde.
Die 28-seitige Broschüre stellt "zwischen Alltagstrubel und Kinderlachen" einige zukunftsweisende Orte und Themen der vernetzten Familienarbeit kurz mit ihren spezifischen Anliegen vor.       [mehr]

21. Januar 2010 (Magdeburg)

Kalenderversand für Frauenärzt/innen in Sachsen-Anhalt von Katholischer Frauengemeinschaft und Stiftung netzwerk leben

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland - Diözesanverband Magdeburg (kfd) und die Stiftung netzwerk leben haben in diesen Tagen an alle Frauenärzte und -ärztinnen (ca. 220) in Sachsen-Anhalt den Jahreskalender "A little extra 2010" für deren Arbeit mit werdenden Müttern und Familien geschenkt. Fotografin Conny Wenk hat wunderbare Mutmach-Bilder von Kindern und Jugendli-chen zusammengestellt, die über ein Chromosom mehr verfügen als die meisten Menschen       [mehr]

10. Februar 2010 (Magdeburg)

Kinderregelsätze müssen erhöht werden!
Familienbund begrüßt Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zu den Hartz-IV-Sätzen

Der Familienbund im Bistum Magdeburg hat das gestern verkündete Urteil des Bundesverfas-sungsgerichtes zu den Hartz-IV-Regelsätzen für Kinder begrüßt. "Dieses Urteil ist ein wichti-ger Schritt zur Bekämpfung der Kinderarmut in unserem Land. Der Gesetzgeber ist jetzt auf-gefordert, die Kinderregelsätze endlich zu erhöhen und damit an den tatsächlichen Bedarf von Kindern anzupassen", sagt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes im Bistum Magdeburg.       [mehr]

21. Januar 2010 (Magdeburg)

Kalenderversand für Frauenärzt/innen in Sachsen-Anhalt von Katholischer Frauengemeinschaft und Stiftung netzwerk leben

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland - Diözesanverband Magdeburg (kfd) und die Stiftung netzwerk leben haben in diesen Tagen an alle Frauenärzte und -ärztinnen (ca. 220) in Sachsen-Anhalt den Jahreskalender "A little extra 2010" für deren Arbeit mit werdenden Müttern und Familien geschenkt. Fotografin Conny Wenk hat wunderbare Mutmach-Bilder von Kindern und Jugendli-chen zusammengestellt, die über ein Chromosom mehr verfügen als die meisten Menschen       [mehr]

Stellungnahme
16. November 2009

Erste Bewertungen der familienpolitischen Vorhaben der neuen Bundesregierung

Im Blick auf einige zentrale familienpolitische Aussagen in der Koalitionsvereinbarung der neuen Bundesregierung nimmt der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt zur Stärkung der Rolle von Familien, Kindern und Erziehenden wie folgt Stellung.
Der Koalitionsvertrag der schwarz-gelben Bundesregie-
rung löst nur teilweise die gemachten Wahlversprechen ein. In nicht wenigen Punkten erscheint er im Bereich Familienpolitik wenig konkret und innovativ.       [mehr]

23. September 2009 (Magdeburg)

Bundestagswahl 2009
Antworten der Parteien auf Wahlprüfsteine katholischer Verbände im Bistum Magdeburg

[Wahlprüfsteine, PDF 177 KB]

Hier finden Sie die Antworten der Parteien zu den Wahlprüfsteinen im PDF-Format:
[Antwort der CDU]
[Antwort der SPD]                        [mehr]
[Antwort der FDP]
[Antwort der Grünen]
[Antwort der Linkspartei]

18. September 2009 (Magdeburg)

Weitere Einrichtung und Geschäftsstelle des Familienbundes durchlaufen erfolgreich die Auditierung berufundfamilie®

Nachdem im letzten Jahr die Familienferienstätte
St. Ursula/Kirchmöser das Grundzertifikat berufundfamilie erhalten hat, haben in diesem Jahr die Familienbildungs-
stätte und die Geschäftsstelle des Familienbundes die Auditierung erfolgreich durchlaufen.     [mehr]

9. September 2009 (Magdeburg)

Schreiben der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) an die Abgeordneten des Landtags

... die Landesregierung hat am 18. August im Zuge der Haushaltsvorbereitung "Familie" als einen Schwerpunkt künftiger Regierungspolitik benannt.
Die Familienverbände haben dennoch mit Datum vom
25. August in einem Schreiben des Ministeriums für Gesundheit und Soziales eine voraussichtliche Kürzung der Landesförderung um zehn Prozent mitgeteilt bekommen. Dies würde die Arbeit der Familienverbände mit und für Familien empfindlich treffen.     [mehr]

3. September 2009 (Magdeburg)

Familien brauchen nicht weniger, sondern mehr Kindergeld!
Transferleistungen nicht gegen Infrastruktur ausspielen

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt widerspricht entschieden den Forderungen der OECD nach einer Umschichtung der deutschen Familienförderung zu Lasten der Familien.
”Die Kürzung von Kindergeld und anderen finanziellen Transfers für Familien ist der falsche Weg zur Bekämpfung von Kinderarmut.     [mehr]

25. August 2009 (Magdeburg)

Bundestagswahl 2009 -
Katholische Verbände im Bistum Magdeburg stellen Parteien zur Bundestagswahl auf den Prüfstand

Anlässlich der am 27. September stattfindenden Bundestagswahl haben katholische Verbände im Bistum Magdeburg gemeinsam Wahlprüfsteine formuliert. Zu den Initiatoren gehören Caritas, Familienbund, katholische Erwachsenenbildung, katholische Arbeitnehmerbewegung katholische Frauengemeinschaft und katholische Elternschaft.     [mehr]

18. August 2009 (Magdeburg)

Familienbildungsstätte Naumburg aktiv mit Projekten bei IBA 2010 beteiligt

Die Familienbildungsstätte Naumburg leistet als Korrespondenzstandort der Internationalen Bauausstellung Beiträge, wo es um das Leben und Wohnen von jungen Familien in der Naumburger Altstadt geht. ”Beispielsweise haben wir die Situation von Spielplätzen unter die Lupe genommen”, bemerkt Barbara Lohfink, Leiterin der Familienbildungsstätte.    [mehr]

12. August 2009 (Magdeburg)

Familienferien für besonders belastete Familien

Gemeinsame LAGF-Pressemitteilung:
600 Sachsen-Anhalter erlebten mit Familienverbänden tolle Urlaubstage - Neues Familienbegegnungsprogramm des Landes erfolgreich umgesetzt.
In den Sommerferien kamen ca. 150 Familien aus Sachsen-Anhalt für einen sehr geringen Eigenanteil in den Genuss erlebnisreicher Ferien. Dabei handelt es sich um ein erstmals umgesetztes Förderprogramm des Landes Sachsen-Anhalt.    [mehr]

10. August 2009 (Magdeburg)

Checkliste zur Bundestagswahl als Entscheidungshilfe für Wähler

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) hat eine Checkliste zur Bundestagswahl erarbeitet. Diese wird am 12. August 2009 in einer Aktion in Magdeburg präsentiert sowie anschließend in ihren Inhalten Vertreter/innen der Presse vorgestellt.    [mehr]

22. Juni 2009 (Magdeburg)

Stellungnahme des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt e.V. zur Diskussion um die Einführung eines Teilelterngeldes

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt hat Vorschläge aus dem Bundesfamilienministerium zur Kenntnis genommen, die die Situation von Eltern verbessern sollen, die während des Elterngeldbezuges in Teilzeit arbeiten möchten. Gleichzeitig sind diese Vorschläge in der politischen Diskussion in die Kritik geraten. Wir wollen uns deshalb in die Debatte einmischen.    [mehr]

18. Juni 2009 (Magdeburg)

Schulranzenaktion ”netzwerk leben hilft”

Wie bereits im vergangenen Jahr ruft die Stiftung netzwerk leben vor Beginn des nächsten Schuljahres Familien auf, gebrauchte Schulranzen und/oder neue Schulmaterialien für bedürftige Kinder zu spenden.
Für viele Familien stellen die Kosten der Einschulung eine massive Hürde dar. Die Schulerstausstattung in allen Einzelheiten (Arbeitsmaterialien, Schulhefte und Bücher) ist eine teure Angelegenheit.
Es gibt keine Unterstützung von staatlicher Seite hierfür. Deshalb sollen an bedürftige Kinder Schulranzen und Schulmaterialien verteilt werden.      [mehr]

10. Juni 2009 (Magdeburg)

www.MehrKinderwagen.de
Initiative des Familienbundes zur
Bundestagswahl 2009 lädt ein zur Abstimmung

”Staat frei für eine Politik, die Familien Zukunft sichert” lautet das Motto der Initiative des Familienbundes der Katholiken zur Bundestagswahl 2009, die heute bundesweit startet. Ziel dieser Initiative ist es, den Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit zu geben, bis zum 27. September im Internet über unsere fünf zentralen Forderungen an eine zukünftige Familienpolitik abzustimmen.      [mehr]

14. Mai 2009 (Magdeburg)

Familien brauchen mehr Zeit füreinander
Familienbund zum Internationalen Tag der Familie

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt mahnt zum Internationalen Tag der Familie Politik und Gesellschaft an, Familien in Anbetracht der demografischen Entwicklung und der Wirtschaftskrise nicht nur unter ökonomischen Gesichtspunkten zu betrachten.
”Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zwar ein wichtiges Ziel der Familienpolitik. Sie ist jedoch nur ein Baustein, damit Familien ihr Leben nach
eigenen Vorstellungen gestalten können ...      [mehr]

13. Mai 2009 (Magdeburg)

Magdeburger Familienbund im Bundeskanzleramt

Unter dem Motto "Gemeinsam geht's - Profis helfen Eltern und Kindern" waren 30. April 2009 zweihundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Familienbildung und der Kinder- und Jugendhilfe von Bundeskanzlerin Angela Merkel in das Kanzleramt eingeladen, darunter auch mehrere Vertreterinnen und Vertreter von Mitgliedsverbänden des Familienbundes.         [mehr]

13. Februar 2009 (Magdeburg)

Gemeinsame Pressemitteilung der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Sachsen-Anhalt (LAGF)
Gründung des Arbeitskreises Familienzentren unter dem Schirm der LAGF

Am Mittwoch, den 11. Februar 2009, gründete sich in Magdeburg der Arbeitskreis Familienzentren bei der LAGF. In ihm sind fast alle Familienzentren vertreten, die eine Förderung vom Land Sachsen-Anhalt erhalten.
Durch die Gründung dokumentieren die Familienzentren ihren Anspruch, in Anlehnung an die LAGF, ihre Interessen auf Landesebene zielgenauer vorzutragen. Die Familienzentren sind Knoten eines landesweiten Netzwerkes der Familienbildung ...         [mehr]

11. Februar 2009 (Magdeburg)

Stellungnahme des Familienbundes zu den familienbezogenen Maßnahmen im Konjunkturpaket II der Bundesregierung

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt nimmt zu den im Konjunkturpaket II der Bundesregierung enthaltenen familienbezogenen Maßnahmen Stellung und fordert weitere Maßnahmen ein.
Die Krise auf den Finanzmärkten mit ihren zu erwartenden Folgen auf die Realwirtschaft ist Anlass für die Politik, mit gezielten Maßnahmen gegen zu steuern. Der Familienbund steht diesen Interventionen grundsätzlich positiv gegenüber. Er gibt aber folgendes zu bedenken: Im Gesamtkontext der im Konjunkturpaket II vorgesehenen Leistungen erscheinen die familienbezogenen Maßnahmen als zu gering und nicht nachhaltig.         [mehr]

9. Dezember 2008 (Magdeburg)

Stiftung netzwerk leben stützt Teilnahmegebühren
für sozial benachteiligte Eltern und fördert eine Familienhebamme in der Familienbildungsstätte Naumburg

Seit 2006 fördert die Stiftung netzwerk leben die Teilnahme an Familienbildungsangeboten der Familienbildungsstätte Naumburg für Eltern, die auf staatliche Hilfen wie Ausbildungsförderung oder ALG II angewiesen sind. Durch Mittel des Stiftungsfonds
werden die Teilnahmegebühren für Familienbildungs-
angebote - wie beispielsweise Eltern-Kind-Kurse - ermäßigt.         [mehr]

25. November 2008 (Magdeburg)

”Wirksame Strategien gegen Kinder-/Familienarmut”
(Wahrnehmung Elternverantwortung)

Anlässlich der aktuellen Debatten um die wirksame Bekämpfung der Kinder-/Familienarmut nimmt der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt erneut Stellung.
Unsere Position ist die eines Grundvertrauens in die Bereitschaft und die Fähigkeit von Eltern, für ihre Kinder gut zu sorgen. Sozialwissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass in sozialen Notlagen Eltern zuerst bei sich sparen und zuallerletzt ihren Kindern Einschränkungen zumuten.         [mehr]

19. November 2008 (Magdeburg)

Familienbund: Kinderfreibetrag und Kindergeld
müssen um mindestens 18 Prozent steigen!
Existenzminimumbericht der Bundesregierung ist wirklichkeitsfern

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt hat den heute vorgestellten Existenzminimumbericht der Bundesregierung scharf kritisiert. ”Das Bundesfinanzministerium versucht hier, das Existenzminimum von Kindern künstlich niedrig zu rechnen. Die Steuerfreistellung der Kinderkosten ist aber das verfassungsmäßige Recht der Eltern und kein Geschenk der Bundesregierung”, sagt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes.         [mehr]

30. Oktober 2008 (Magdeburg)

Elterngeld - (k)eine Erfolgsgeschichte?
Familienbund fordert Anschlussleistung

”Das Elterngeld ist keine reine Erfolgsgeschichte, denn die heute vorgestellte Bewertung des Elterngeldes zeigt, an welchen Punkten es starken Korrekturbedarf gibt”, bewertet Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt, die heute vom Bundesfamilien-ministerium vorgestellten Ergebnisse des Berichtes zum Elterngeld.        [mehr]

7. Oktober 2008 (Magdeburg)

”Was soll ich Dir tun?”
Eine Aktion für benachteiligte Familien im Lebensunfeld von Gemeindeverbünden

Im Rahmen des Projektes ”Familie lokal” haben der Fachbereich Pastoral im Bischöflichen Ordinariat Magdeburg, die Stiftung netzwerk leben und der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt eine Broschüre mit dem Titel ”Was soll ich Dir tun? Den Übersehenen neues Ansehen schenken” herausgegeben.
Sie ist an die Gemeindeverbünde im Raum des Bistums Magdeburg gerichtet und sie will mit der Idee einer begrenzten Aktion auf die Lebensumstände benachteiligter Familien reagieren helfen.        [mehr]

Fachtag am Dienstag, 30. September 2008
Tagungsort:
Ministerium für Gesundheit und Soziales,
Tagungszentrum Haus C,
Turmschanzenstraße 25,
Magdeburg

Thema des Fachtages:
Familienbildung im kommunalen Kontext

[Flyer zum Fachtag,  PDF 630KB]

[Magdeburger Memorandum zur Familienbildung in kommunalem Kontext,  WORD 50KB]


30. September 2008 (Magdeburg)

Magdeburger Memorandum zur Familienbildung in kommunalem Kontext

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) fordert:

  • Familienbildung, im Sinne des § 16 SGB VIII, muss zentraler Bestandteil der örtlichen Jugendhilfeplanung werden. Jugendämter sollen Orte der Initiierung und Moderation von Familienbildung sein ("Bestandsaufnahme und Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Weiterentwicklung der Familienbildung,
    7. März 2007).
  • Landkreise und kreisfreie Städte müssen die im Familienfördergesetz verankerte Überlassung zurückfließender Unterhaltsvorschussmitteln zielgerichtet für Familienbildung einsetzen.
  • Familienbildung muss als ein Bestandteil der Familienpolitik verstanden werden.
       [mehr]

25. September 2008 (Magdeburg)

Familienbund: Kindergeld muss wenigstens um
28 Euro steigen!

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt fordert erneut eine deutliche Erhöhung des Kinderfreibetrages und des Kindergeldes. "Die aktuell diskutierten 10 Euro pro Kind sind viel zu wenig", betont Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes. "Die Bundesregierung hat seit 2002 weder den Kinderfreibetrag noch das Kindergeld erhöht, dabei sind die Lebenshaltungskosten für ein Kind in der Zwischenzeit um gut 18 Prozent gestiegen", führt Grütz aus ...        [mehr]

18. August 2008 (Magdeburg)

Ministerpräsident besucht Einrichtung des Familienbundes

Ministerpräsident Prof. Böhmer besuchte im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise die Familienbildungsstätte Naumburg, eine Einrichtung des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt.
Ministerpräsident Böhmer informierte sich über die Arbeit der Einrichtung. In ihr finden Eltern Hilfen und Unterstützung für ein gelingendes und sinnvolles Leben in Familie und Gesellschaft ...        [mehr]

19. Juni 2008 (Magdeburg)

Stellungnahme des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt e.V. zu familienpolitisch bedeutsamen Aussagen des 2. Armuts- und Reichtumsbericht in Sachsen-Anhalt

Der kürzlich von der Landesregierung und der LIGA der freien Wohlfahrtspflege vorgelegte 2. Armuts- und Reichtumsbericht für Sachsen-Anhalt, der dem Landtag zur weiteren Beratung zugeleitet wurde, hat sich schwerpunktmäßig dem Thema der Kinderarmut zugewandt. Der Bericht versteht sich selbst als handlungsorientierter Beitrag. Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt will sich mit dieser Stellungnahme an dieser gesellschaftlichen Diskussion beteiligen ...        [mehr]

29. Mai 2008 (Magdeburg)

Einrichtung des Familienbundes erhält Grundzertifikat audit berufundfamilie®

”Die Familienferienstätte St. Ursula / Kirchmöser erhält am 30. Juni 2008 in Berlin das Grundzertifikat zum audit berufundfamilie® durch die Schirmherren, Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos, verliehen”, berichtet Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes.
”Der Familienbund kann damit seinen politischen und gesellschaftlichen Einsatz für Familien in seiner eigenen Einrichtung unter Beweis stellen”, stellt Grütz fest. ”Zielsetzung der Auditierung ist die Bewahrung des familienfreundlichen Betriebsklimas, besonders vor dem Hintergrund schwieriger Arbeitsbedingungen wie saisonaler Arbeitsspitzen und regelmäßigem Dienst
an Wochenenden ...        [mehr]

13. März 2008 (Magdeburg)

Kindergeld bei Familien gut angelegt.
Stellungnahme des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt e.V. zur Debatte um das Kindergeld

In den aktuellen Debatten um eine zielgerichtete Förderung von Kindern und Familien beobachten wir eine zunehmende Aggressivität gegenüber Eltern.
Prominentes Beispiel dafür ist Bundesfinanzminister Steinbrück, der sich gegen eine Erhöhung des Kindergeldes mit dem Argument ausgesprochen hat, diese zusätzlichen Einnahmen würden Eltern für ”Zigaretten oder DVD´s” missbrauchen.
Dieser Abwertung und Diffamierung der übergroßen Mehrheit von Eltern in unserem Land tritt der Familienbund entschieden entgegen.        [mehr]

28. Februar 2008 (Magdeburg)

Familienbund im Bistum Magdeburg sieht im Kompromiss zum Betreuungsgeld nur eine Teillösung

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt hält die in Umrissen erkennbare Einigung innerhalb der Bundesregierung zum Betreuungsgeld für die Eltern von ein- bis dreijährigen Kindern, die diese nicht in Einrichtungen betreuen lassen, nur für eine Teillösung. ”Wir haben uns immer für eine generelle Anschlussfinanzierung zum einjährigen Elterngeld eingesetzt. Der Familienbund auf Bundesebene hat sich bereits bei der Diskussion um die Einführung des Elterngeldes für die Zahlung eines Betreuungsgeldes in Höhe von 300 Euro ausgesprochen, das an alle Eltern bis zum dritten Geburtstag des Kindes gezahlt werden soll; unabhängig davon, ob sie selbst die Kinder betreuen oder sie in eine Einrichtung geben” sagt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes.        [mehr]

5. Februar 2008 (Magdeburg)

Kindergeld gehört den Eltern!

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt spricht sich energisch gegen Vorschläge aus der Politik aus, Eltern eine Erhöhung des Kindergeldes zu verweigern.
”Kindergeld, Freibetrag und Ehegattensplitting sind keine Verfügungsmasse zur Finanzierung sozialpolitischer Forderungen, sondern Eigentum der Familien”, betont Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes. ”Familienförderung beruht auf einem Dreiklang aus Zeit füreinander, institutionellen Betreuungsstrukturen und finanzieller Unterstützung, wie es der jüngste Familienbericht heraus gestellt hat.        [mehr]

22. November 2007 (Magdeburg)

Resolution des Familienbundes zum Thema
”Kindeswohl und Elternverantwortung”

Immer wieder erschüttern bestürzende Beispiele von Verwahrlosung, Missbrauch und sogar dem Tod von Kindern unsere Gesellschaft. Darüber hinaus erhält die Frage der Chancengerechtigkeit für Kinder aus sozial belasteten und bildungsfernen Schichten in gesellschaftlichen Diskussionen eine zunehmende Bedeutung.
In den politischen und gesellschaftlichen Debatten gibt es vor dem Hintergrund der geschilderten Problemlage Vorschläge zur Aufnahme spezieller Kinderrechte in die Verfassung. Diese sind einer genauen Prüfung zu unterziehen.        [mehr]

22. November 2007 (Magdeburg)

Wahl von Herrn Klaus Skalitz zum Vorsitzenden

Auf seiner Mitgliederversammlung am 22. November hat der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt Herrn Klaus Skalitz zum Vorsitzenden gewählt. Herr Ludger Nagel ist zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden.

26. September 2007 (Magdeburg)

Zehn Jahre Wiedereröffnung Familienferienstätte
St. Ursula/Kirchmöser

Am Mittwoch, den 26. September, feiern der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt sowie die Stiftung Kirchliches Familienerholungs- und Bildungs-
werk St. Ursula den zehnten Jahrestag der Wiederer-
öffnung der Familienferienstätte.
"In den vergangenen Jahren haben viele Familien, Senior/innengruppen und andere bildungsinteressierte Kreise erholsame, lehrreiche und inspirierende Tage in Kirchmöser verbracht. Fast 150.000 Übernachtungen sind in diesem Zeitraum gezählt worden", bemerkt Reinhard Grütz, Geschäftsführer der Familienbundes.        [mehr]

18. September 2007 (Magdeburg)

Familienbund will Vorschläge der Bundesregierung im Kampf gegen Kinderarmut ausweiten

"Es ist ein fortwährender Skandal, dass in einem der reichsten Länder der Erde über 2 Millionen Kinder in Armut leben. Wir unterstützen deshalb alle Anstrengungen, die darauf zielen, die Lebenssituation dieser Kinder in Deutschland zu verbessern", sagt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt. Grütz geht auf Vorschläge aus dem Bundesfamilien- und dem Bundesarbeitsministerium ein, die Leistungen für Kinder von Geringverdienern zu erhöhen.        [mehr]

13. April 2007 (Magdeburg)

Staatliche Familienförderung wird schön gerechnet -
Familienbund kritisiert falsche Zahlen in der Familienförderung

Das Bundesfamilienministerium hat unter der Überschrift Familienbezogene Leistungen und Maßnahmen des Staates die Höhe der Familienförderung in Deutschland mit jährlich über 184 Milliarden Euro beziffert. Mit dieser Summe wird in der öffentlichen Diskussion der Eindruck erweckt, Familien erhielten soviel Geld, dass hier ein Einsparpotential verborgen sei.
"Diese Zahl ist schlicht falsch, weil sie viel zu hoch angesetzt ist ...        [mehr]

4. April 2007 (Magdeburg)

Familienbund fordert:
Wahlfreiheit und Kindeswohl sichern

Die Familienpolitik ist im Zentrum der öffentlichen Auseinandersetzung. Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt begrüßt den Wettbewerb um die besten familienpolitischen Konzepte. Denn Familien gehören ganz oben auf die Agenda. Notwendig ist eine ideologiefreie und sachliche Auseinandersetzung, die an der Wahl- und Entscheidungsfreiheit der Eltern und am Wohl des Kindes orientiert ist ...        [mehr]

20. Februar 2007 (Magdeburg)

Familienbund fordert:
Wahlfreiheit für alle Familien erhalten und stärken

ĄDer Familienbund begrüßt grundsätzlich den Vorschlag von Ministerin von der Leyen, insbesondere in den alten Bundesländern die Kinderbetreuung für unter Dreijährige auszubauen. Er warnt aber davor, dies als alleinige Familienform zu normieren ...        [mehr]

November 2006 (Magdeburg)

Resolution zur Gesundheitsreform 2006

Die Mitgliederversammlung des Familienbundes hat eine Resolution zur aktuellen Debatte um die Gesundheits-
reform beschlossen. Diese ist im Wortlaut als 
PDF-Datei  dokumentiert.        [mehr]

Fachtagung am Donnerstag, 16. November 2006
im Roncalli-Haus, Magdeburg

Familienbildung in Zeiten des demographischen Wandels

[Thesen zu Familienbildung, PDF 32KB]

[Flyer zur Fachtagung, PDF 229KB]
[Flyer zur Fachtagung, PDF 126KB]


6.Oktober 2006 (Magdeburg)

Bundesdelegiertenversammlung des Familienbundes wählt neues Präsidium

Fachtagung "agenda Familie: Ehe - Lebensmodell mit Zukunft"

Die Bundesdelegierten des Familienbundes der Katholiken kommen auf Einladung des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt vom
6. bis 8. Oktober zu ihrer 106. Versammlung in Magdeburg zusammen. Im Mittelpunkt stehen dabei turnusgemäß die Neuwahlen des Präsidiums und des Hauptausschusses ...        [mehr]

29. September 2006 (Magdeburg)

Familienbund begrüßt Änderungen beim Elterngeld

Nachbesserungsbedarf beim Geschwisterbonus

Vor der heutigen Verabschiedung des Elterngeldes durch den Deutschen Bundestag zeigt sich der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt zufrieden, dass einige seiner zentralen Forderungen im Gesetzesentwurf berücksichtigt wurden.
"Der Bundesverband des Familienbundes hat sich entschieden dafür eingesetzt, dass einkommens-
schwache Familien durch das Elterngeld
nicht benachteiligt werden. ...        [mehr]

13. September 2006 (Magdeburg)

Familienbund spricht sich gegen die Freigabe der Ladenöffnungszeiten an Werktagen aus

Pressemitteilung

"Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt spricht sich deutlich gegen eine Freigabe der Ladenöffnungszeiten an Werktagen und die Beschränkung des Ladenschlussgesetzes auf Sonn- und Feiertage sowie den 24. Dezember aus", teilt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes in
Magdeburg mit. ...     [mehr]

26. April 2006 (Magdeburg)

Familienbund fordert verlässliche Familienpolitik

Pressemitteilung

"Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt nimmt mit Zufriedenheit zur Kenntnis, dass der 7. Familienbericht Familienwirklichkeit umfassend wahrnimmt", bemerkt Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes ...     [mehr]

28. März 2006 (Magdeburg)

Wahlfreiheit zwischen Elterngeld und Erziehungsgeld sichern
Familienbund schreibt an alle Bundestagsabgeordneten aus Sachsen-Anhalt

Pressemitteilung

In einem Schreiben an alle Bundestagsabgeordneten aus Sachsen-Anhalt bringt der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt seine Sorgen hinsichtlich der derzeitigen Planungen zur Einführung eines Elterngeldes zum Ausdruck.
Reinhard Grütz, Geschäftsführer des Familienbundes bringt die Kritik auf den Punkt: "Die bisherigen Überlegungen stellen einen Paradigmenwechsel in der Familienpolitik dar, der sich am Leitbild der erwerbstätigen Elternschaft ausrichtet ...    [mehr]

24. März 2006 (Magdeburg)

Keine Kürzung des Kindergeldes!
Familienbund kritisiert Bundesfinanzminister Peer Steinbrück

Pressemitteilung

Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt kritisiert scharf den Vorschlag von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, das Kindergeld zu kürzen, um die Beitragsfreiheit von Kindergartenplätzen zu finanzieren. "Das Kindergeld ist für die meisten Eltern eine Steuerrückzahlung, auf die sie einen verfassungsrechtlich geschützten Anspruch haben", sagt Ludger Nagel, Vorsitzender des Familienbundes. Nur ein Drittel des ausgezahlten Kindergeldes ist eine direkte Förderung für Eltern mit niedrigem Einkommen. Das sei genau die Bevölkerungsgruppe, die am meisten auf Unterstützung angewiesen ist, sagt Nagel ...    [mehr]

16. Februar 2006 (Magdeburg)

Stark für Familien in Sachsen-Anhalt
- Wahlprüfsteine der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände zur Landtagswahl am
26. März 2006

Pressemitteilung

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände lässt allen Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl am 26. März Wahlprüfsteine zugehen.
"Wir wollen damit den Politikerinnen und Politikern Gelegenheit geben, Stellung zu ihren familienpolitischen Grundsätzen und Vorstellungen zu nehmen.
Auf diese Weise können Wählerinnen und Wähler Orientierung darüber erlangen, was sie von den Parteien auf dem wichtigen Gebiet der Familienpolitik in der nächsten Legislaturperiode des Landtags erwarten können", bemerkt Reinhard Grütz ...    [mehr]

17. Februar 2006 (Magdeburg)

Familien stark machen
Katholisches Büro und Familienbund laden zum familienpolitischen Forum zur Landtagswahl ein

Pressemitteilung

Das Katholische Büro für Sachsen-Anhalt und der Familienbund im Bistum Magdeburg laden am
6. März, 19.00 Uhr ins Roncalli-Haus / Magdeburg zu einem Familienpolitischen Forum zur Landtagswahl ein.
"Für die Parteien steigen folgende Vertreter ...    [mehr]