Aktuelles

 
 

Kindergelderhöhung ist ein Tropfen auf dem heißen Stein!
12. Oktober 2016, Pressemitteilung
Der Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt e.V. kritisiert die geplante Erhöhung des Kindergeldes als Tropfen auf dem heißen Stein. "Die Minierhöhung des Kindergeldes um 2 Euro und die Anpassung des steuerlichen Kinderfreibetrages sind nicht mehr als ein Pflichtprogramm. Auch die überfällige Reform des Kinderzuschlags wird wieder nicht angepackt, " sagte der Vorsitzende, Ludger Nagel, zu den Ergebnissen der Koalitionsverhandlungen. "Es ist dringend notwendig, die wirtschaftliche Basis der Familien zu stärken und damit auch ihre Leistungen für die Gesellschaft besser zu honorieren. Familien müssen deshalb bei Steuern und bei den Beiträgen zur Sozialversicherung deutlich finanziell entlastet werden."     >  zur Pressemitteilung  (PDF, 28 KB)



Gesprächstraining für Paare - Erlebnis. Partnerschaft. Liebe.

nächster EPL Kurs: 4.- 6. November 2016  in Naumburg

Weitere Informationen und die Termine 2016 entnehmen Sie bitte   dem Flyer (PDF, 814 KB)



Wir jammern nicht - wir klagen!
Widerspruchs-Aktion
des Familienbundes der Katholiken und des Deutschen Familien-
verbandes


Ein 2001 verkündetes wegweisendes Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Pflegeversicherung bleibt bisher
Logo MITMACHEN

ohne politische Konsequenz. Familien werden in den Beiträgen zur Sozialversicherung verfassungswidrig belastet, indem neben ihren Geldbeiträgen der gleichwertige Erziehungsbeitrag noch immer nicht berücksichtigt wird. Um das nicht länger hinzunehmen, starten der Deutsche Familienverband (DFV) und der Familienbund der Katholiken (FDK) die gemeinsame Kampagne "Wir jammern nicht - wir klagen!". Die beiden größten Familienverbände Deutschlands setzen sich auf diesem Weg aktiv für eine verfassungstreue Beitragsgestaltung in den Sozialversicherungen ein.

weiter zum Erklär-Video zur Kampagne:
        https://www.youtube.com/embed/JCdTUIl9cfE

weiter zur Kampagnenseite www.elternklagen.de



Rente sich wer kann.

Logo Rente sich wer kann

Die Kampagne für Familiengerechtigkeit des Familienbundes der Katholiken
"Rente sich wer kann".   [mehr]



Logo Familie macht stark, Sachsen-Anhalt
Der Familienbund ist Bündnispartner
im Landesbündnis für Familien